Mongolian Step

Mongolian Step ist eine Agentur für mongolische Kunst und Kultur – dabei aber immer ein bisschen anders als man es von einer Künstleragentur erwartet. Denn wir vertreten nicht nur ganz besondere junge Künstler und Künstlerinnen aus verschiedenen Bereichen wie Gesang, Musik, Printmaking und Fashion-Design, die eine neue, moderne Mongolei als Land voller Gegensätze und Widersprüche präsentieren. Wir veranstalten auch Kulturevents und verkaufen ausgesuchte Werke und Produkte unserer Künstler.

Einen besonderen Schwerpunkt legen wir auf die Förderung des Kulturaustauschs. Wir sind stets auf der Suche nach mongolischen Projekten, die für die deutsche Kulturlandschaft interessant sein könnten und bringen auch deutsche Kulturprojekte in die Mongolei.

VIEL MEHR ALS DSCHINGIS KHAN

Wenn wir an die Mongolei denken, dann fallen uns zunächst der große Eroberer Dschingis Khan, Männer auf Pferden, bewaffnet mit Pfeil und Bogen, weite Landschaften und der Sternenhimmel über der Steppe ein. Ehemals ein mächtiges und gefürchtetes Weltreich, ist die heutige, die moderne Mongolei in den westlichen Ländern nur wenig bekannt. Dabei bietet dieses besondere Land mit seiner jungen Bevölkerung gerade im kulturellen und künstlerischen Bereich ein weites und spannendes Spektrum.

BEWEGTE GESCHICHTE, BEWEGENDE KULTUR

Die mongolische Kultur ist geprägt vom historischen Wandel. Unter Dschingis Khan vereinigten sich die mongolischen Stämme und das Mongolische Reich wurde zum größten zusammenhängenden Herrschaftsbereich der Weltgeschichte. Und auch wenn unser kulturelles Gedächtnis auf das Bild wilder Krieger verweist, so zeigten die Mongolen bereits unter dem großen Khan noch eine ganz andere Seite und waren stets offen für die Kultur und Religion der Reiche, die sie erobert hatten. Traditionen aus der Zeit der Großkhane mischten sich im Laufe der Geschichte mit Einflüssen aus den chinesischen Dynastien, dem Russischen Reich und arabischen und christlichen Ländern und überdauerten dennoch wechselnde Regierungen und Regierungsformen. Das Weltreich wurde wieder kleiner, musste sich mit Besatzern und wechselnden Regierungsformen arrangieren, gelangte schließlich auf friedlichem Wege zur Demokratie und gilt heute als einer der stabilen demokratischen Staaten unter den Ländern des ehemaligen Ostblocks.

Aus dem Spannungsfeld der überdauernden Traditionen, unterschiedlichster Einwirkungen im Laufe der Jahrhunderte und moderner westlicher Einflüsse hat sich eine Kultur ausgebildet, die ganz besondere junge Künstler und Werke hervorbringt. Und auch wenn der westliche Blick auf die Mongolei noch immer weitgehend von überkommenen Klischees bestimmt wird, haben seine Künstler längst den Anschluss an die Moderne gefunden.